Die Auberge – Release

Cover Die AubergeDas Leben von Christian Arnold könnte nicht besser laufen: Als Besitzer einer beliebten Brasserie an der Côte d’Azur genießt er mit seiner großen Liebe das süße Leben in der Provence. Wäre da nicht seine Mutter Edda – der Tornado.

 

Um ihre Memoiren zu verfassen, fällt sie ihrem Sohn ins Haus und überstrapaziert die Nerven aller. Kurzfristig wird Edda in Madame Grisells Auberge einquartiert. Doch kaum ist sie dort eingezogen, gibt es eine Leiche und viele Fragen.

 

Der mörderische zweite Gang in der Brasserie ist angerichtet.

Ab sofort erhältlich: Als E-Book bei Amazon für 5,99 EUR

Im Buchhandel und bei Amazon als Taschenbuch für 9,99 EUR.

 

Die Auberge – Ein Provencekrimi

Cover Die Auberge

Das Leben von Christian Arnold könnte nicht besser laufen: Als Besitzer einer beliebten Brasserie an der Côte d’Azur genießt er mit seiner großen Liebe das süße Leben in der Provence. Wäre da nicht seine Mutter Edda – der Tornado.

Um ihre Memoiren zu verfassen, fällt sie ihrem Sohn aufs Haus und überstrapaziert die Nerven Aller. Kurzfristig wird Edda in Madame Grisells Auberge einquartiert. Doch kaum ist sie dort eingezogen, gibt es die erste Leiche und viele Fragen.

Der mörderische zweite Gang in der Brasserie ist angerichtet.

 

Ab Anfang August 2015 als E-Book und Taschenbuch erhältlich. Die genauen Details gebe ich Ihnen hier bekannt. 

Nur noch wenige Wochen…

Coverentwurf_ohne TitelEndlich ist es soweit. In wenigen Wochen wird das nächste Kapitel im Leben von Christian Arnold aufgeschlagen.

Noch wird der Titel nicht verraten, aber einen ersten Eindruck möchte ich Ihnen mit dem Cover schon mal geben.

Besuchen Sie wieder meine Seite oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um als erstes zu erfahren, wann die Brasserie das neueste Menü serviert.

Das besondere Geschenk

Das besondere Geschenk

In dieser Woche ist Das Schaf mit der Zauberwolle endlich auch als gebundene Ausgabe, als ganz besonderes Geschenk zum Beispiel für das bevorstehende Osterfest, erschienen. Das Besondere daran ist auch: Es ist überall erhältlich. Sie können es unter der ISBN 978-3-7375-3110-8 in jeder guten Buchhandlung bestellen.

So kommen die liebevollen Zeichnungen von Frau Demidova noch besser zur Geltung und das Buch überlebt auch ein turbulentes Durcheinander im Kinderzimmer.

Wer das Buch für 14,99 EUR dennoch lieber online bestellt, findet es zum Beispiel bei epubli.de, lehmanns.de oder auch Amazon.de

Weihnachten in Berlin

Weihnachten in Berlin

Auch für den Protagonisten Christian aus „Die Brasserie“ bricht die Weihnachtszeit an. Lesen Sie, wie schön Weihnachten in Berlin sein kann.

 

Die ganze Stadt war weihnachtlich geschmückt, gerade der Ku’damm mit seiner Beleuchtung bot zum Abend hin eine tolle Kulisse. Vorher mussten sie für Carole eine Winterjacke finden, denn es war tatsächlich kalt geworden. Nicht, dass sie kalte Tage nicht auch aus Frankreich kannte, aber die minus zehn Grad waren für sie eindeutig ungewohnt.

Gut eingepackt in ihre neue Jacke führte er sie auf seinen Lieblingsweihnachtsmarkt. In guter Tradition strahlten die weißen Zipfel des Weihnachtsmarktes vor dem Schloss Charlottenburg schon von Weitem.

Gut, dass seine Wohnung in der Nähe lag und er nicht auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen war. Denn Edda, die dazustoßen wollte, verspätete sich, was, wie sie später schimpfend preisgab, an den vielen Bekloppten lag, die ebenfalls zum Weihnachtsmarkt wollten und sich in den überfüllten Bussen stapelten. Dass sie selbst einer der Bekloppten war, schien ihr nicht bewusst zu sein.

Da sie sich an der großen Bühne treffen wollten, standen Carole und Christian dort schon eine Weile und Carole konnte das deutsche Weihnachtsliedgut kennenlernen. Die mehr oder weniger gute Interpretation des Seniorenchors von O Tannenbaum schien zumindest einige Liebhaber zu finden, die ihrerseits in das schiefe Gebrumme mit einstimmten. Es war eindeutig Zeit für einen Himbeerglühwein.

„Kennst du die Dame?“, fragte Carole, als Christian mit den zwei Glühweinen zurückkam. Christian, der ein natürliches Talent hatte, jeden vollzuschwafeln, war über die Jahre mit einigen der Budenmitarbeitern bekannt. Das hatte manchmal Vorteile, wenn die Schlange lang war und er von der anderen Seite zuerst bedient wurde, aber auch seine Nachteile, wenn man an keinem der Glühweinstände vorbeikam, ohne schon gefragt zu werden, wie viele es denn sein sollten.

Mit den leeren Glühweingläsern standen die beiden noch vor der Bühne und lauschten der lieblichen Stimme der Solistin eines Frauenchors, wie sie die Stille Nacht einläutete. Die stille Nacht schienen sich so einige bei der Darbietung zu wünschen, denn der Platz vor der Bühne leerte sich. Da kam Edda endlich.

„Schätzchen, da seid ihr ja. So eine Tortur. Dass die Leute aber auch immer zu dumm sind, aus den Bustüren zu gehen.“

Carole hatte die beste Idee überhaupt.

„Christian, wo gibt es den nächsten Glühwein?“ Schon waren die Meckertiraden verstummt und Edda wusste, was sie wollte.

„Nein, Schatz, erst mal eine Birne! Chris?“

Christian verstand seine Mutter. Ohne weitere Worte verschwand er und kam kurz danach mit drei randvollen Schnapsgläschen wieder. Wie sich für Carole zeigte, war die „Birne“ eine in Williamsbirnenbrand eingelegte Minibirne. Gute Idee, wenn man noch vor einer richtigen Mahlzeit erst mal mit einer Birne anfing. Immerhin hat Obst ja Vitamine, dachte Christian.

Er brauchte was zu essen und überzeugte Carole, auch eine der würzigen Krakauer, die über Feuerholz gegrillt wurden, zu nehmen. Es schien ihr zu schmecken, auch wenn sie sich beklagte, dass der erste herzhafte Biss in die Wurst ihren Gaumen verbrannt hatte.

„Anfängerin!“, lachte Christian.

In einem der Zelte mit dem Kunsthandwerk und Klimbim für zu Hause blieb Carole an einem Seifenstand mit Marseiller Seife stehen und war erstaunt über die horrenden Preise, die der Standbetreiber verlangte. Sie erklärte Christian, dass jeder seine Seife Marseiller Seife schimpfen durfte. Und trotzdem – an dem Fläschchen, in das man Badezusatz füllen konnte, kam sie nicht vorbei. Es war ja so französisch.

Nach so viel Essen und Shoppen gelüstete es Edda nach einem Kirschpunsch mit ordentlich Sprühsahne drauf. Sie hatte sich an dem Stand neben der Seife einen neuen Hut und ein ganz tolles Tuch geholt, das ihrem Outfit den letzten Schliff verleihen würde. Sie musste nur noch das restliche passende Outfit dazu irgendwann finden, denn nach allem, was er von seiner Mutter kannte, mied sie Pastelltöne bislang rigoros. „Bin ich Queen Mum, mein Schatz?“

Die Kirschen in dem Punsch schienen eine schöne Zeit im Rum genossen zu haben. Mit Akribie versuchte Christian, sie aus der stiefelförmigen Tasse zu fischen. Carole genoss es ebenfalls; wahrscheinlich war sie auch schon von Weihnachten berauscht. Im hinteren Teil des Weihnachtsmarkts konnten sie eine Holzkrippe bestaunen, von der Christian letztes Jahr schon dachte, wie gelungen uninteressant sie gewesen sei. Aber wenigstens konnte Carole mal ein Rentier bestaunen, das sich in seinem Gehege nicht mal auf der Stelle hätte drehen können, wäre es nicht gerade von einem talentfreien Zirkusdompteur im Kreis geführt worden.

Ein abschließender Winzerglühwein musste heute genügen, sonst wäre jemand, und es wäre nicht Edda gewesen, wahrscheinlich direkt ins Bett gegangen. Sie hatten ja noch einige gemeinsame Tage im kalten Berlin vor sich.

Sie wollen wissen, wie es weiter geht? Hier finden Sie weitere Informationen zum Buch.

Die Brasserie – Ein Provencekrimi veröffentlicht

Die Brasserie – Ein Provencekrimi veröffentlicht

CoverAls Christian unverhofft der Erbe einer Brasserie in Südfrankreich werden soll, befördert dies Geheimnisse der Vergangenheit seiner Familie zu Tage. Plötzlich erhält er einen Vater, von dem er bis zu diesem Tag noch nie gehört hatte. Dank Edda, seiner Mutter, wird er in eine Geschichte verwickelt, deren Ausgang er sicher nicht erwartet hätte. 

In meinem ersten Roman führt das Schicksal Christian Arnold an die Côte d’Azur und bringt ihn seinen eigenen Wurzeln näher.

Jetzt als E-Book für 4,49 EUR bei Amazon.de kaufen

Jetzt als Taschenbuch für 11,90 EUR bei Amazon.de kaufen

Das E-Book ist auch bei vielen anderen Händlern verfügbar, wie z. B. Weltbild.de, Thalia.de, bol.de, buecher.de, hugendubel.de und viele weitere.

Neues Buchprojekt – Die Brasserie

Neues Buchprojekt – Die Brasserie

Als Christian unverhofft der Erbe einer Brasserie in Südfrankreich werden soll, befördert dies Geheimnisse der Vergangenheit seiner Familie zu Tage. Plötzlich erhält er einen Vater, von dem er bis zu diesem Tag noch nie gehört hatte. Dank Edda, seiner Mutter, wird er in eine Geschichte verwickelt, deren Ausgang er sicher nicht erwartet hätte.

In meinem ersten Roman führt das Schicksal Christian Arnold an die Côte d’Azur und bringt ihn seinen eigenen Wurzeln näher. Freuen Sie sich schon auf die nächsten Tage, wenn ich Ihnen weitere Informationen zu dem Buch geben kann.

Bei Neobooks können Sie eine erste Leseprobe finden.

 

Der kleine Teddy mit der geheimnisvollen Honigwabe

Der kleine Teddy mit der geheimnisvollen Honigwabe

Cover Der Teddy mit der geheimnisvollen Honigwabe

Mitten im Teddydorf stürzt der Bienenstock von Wipsi, der Biene, ab. Die verletzte Biene erhält Hilfe vom kleinen Teddy, auch wenn Bienen und Teddys Angst voreinander haben. Kann aus diesem Schlamassel eine Freundschaft entstehen?

Dieses E-Book ist erhältlich als Kindleversion

Außerdem ist diese Geschichte Bestandteil der Sammlung „Geschichten aus dem geheimnisvollen Zauberwald“

„Das Schaf mit der Zauberwolle“ auf Schlummerfrosch.de

Vielen Dank für eine nette Rezension bei einem tollen Blog für Kinderbücher.

“In einem kleinen Ort am Rande des verbotenen Waldes gab es einen Schäfer … ” so beginnt die Geschichte vom schwarzen Schäfchen, mit dem kein anderes Schaf spielen will. Ganz traurig darüber, dass kein anderes Lebewesen mit ihm etwas zu tun haben will, verkriecht sich das schwarze Schaf bei seiner Mama. Die jedoch erklärt ihm, dass es etwas ganz besonderes ist: nämlich das Schaf mit der Zauberwolle. Und mit Zauberwolle besiegt man sogar den schaffressenden Riesen, oder?
Das Kinderbuch von Sebastian Greber überzeugt nicht nur durch seine fantasievolle Geschichte, sondern auch durch die liebevollen Illustrationen von Tatiana Demidova.

Original anzeigen

Das Schaf mit der Zauberwolle als illustriertes Taschenbuch

Das Schaf mit der Zauberwolle als illustriertes Taschenbuch

Das Schaf mit der ZauberwolleDie schneeweiße Schafherde am Rande des verbotenen Waldes ist schockiert! Ein rabenschwarzes Schaf wird geboren. Völlig klar, dass mit diesem Unglücksschaf niemand spielen möchte. Doch seine Mama sagt, es sei das kleine Schaf mit der Zauberwolle. Als die Herde in einer stürmischen Nacht von einem gefräßigen Riesen überfallen wird, will es beweisen, dass tatsächlich mehr in ihm steckt. Gelingt es dem Unglücksschaf, zum Helden zu werden?

Das vollillustrierte Buch enthält die liebevollen Zeichnungen von Tatiana Demidova.

Zu Bestellen als Taschenbuch bei Amazon.de

als Kindle-Version

als GooglePlay-Version

Ab sofort können Sie dieses Buch auch direkt auf meiner Seite bestellen  → Buchbestellung

Für einen kleinen Eindruck schauen Sie sich doch den Trailer an:

Geschichten aus dem geheimnisvollen Zauberwald

Geschichten aus dem ZauberwaldIn diesem Sammelband entdecken wir die kleinen Helden aus dem geheimnisvollen Zauberwald. Lesen Sie die Geschichten vom „Schaf mit der Zauberwolle“ und „Herr Hase und der Limettenbaum“. Danach besuchen wir Opa Dachs, der keine Tomaten mag und dürfen die Geschichte vom Teddy lesen, wie er der beste Freund der Bienen wurde.

Geschichten zum Vorlesen: Beinhaltet die Geschichten
Das Schaf mit der Zauberwolle
Herr Hase und der Limettenbaum
Opa Dachs mag keine Tomaten
Der kleine Teddy mit der geheimnisvollen Honigwabe

Zu Bestellen als Taschenbuch bei Amazon

als Kindle-Version

Das Schaf mit der Zauberwolle

Eines Tages wird in eine Herde aus 100 weißen Schafen ein schwarzes Schaf hineingeboren. Fortan wird es für alle Missgeschicke verantwortlich gemacht und keiner möchte mit ihm spielen. Von der Mutter bekommt es gesagt, dass die schwarze Wolle etwas ganz Besonderes sei: Zauberwolle. Dann kommt ein Riese und beginnt in der Nacht weiße Schafe zu fressen. Kann das Schaf mit der Zauberwolle seine Herde retten?

 

Herr Hase und der Limettenbaum

Das ruhige Leben der Hasenfamilie wird eines Tages gehörig gestört, als Riesen in das friedliche Tal kommen. Kann Herr Hase seine Kinder beschützen? Wird aus dem trägen Hasen ein mutiger Held?

 

Opa Dachs mag keine Tomaten

Herr Dachs ist ein einsamer alter Dachs, der oft von den Kindern aus dem Wald geärgert wird, weil sie denken, er wäre ein mürrischer Greis. Und dann zieht Familie Igel auch noch mit drei Kindern direkt in dem Nachbarbau ein. Kann das gut gehen?

 

Der kleine Teddy mit der geheimnisvolle Honigwabe

Mitten im Teddydorf stürzt der Bienenstock von Wipsi, der Biene, ab. Die verletzte Biene erhält Hilfe vom kleinen Teddy, auch wenn Bienen und Teddys Angst voreinander haben. Kann aus diesem Schlamassel eine Freundschaft entstehen?

Opa Dachs mag keine Tomaten

Opa Dachs mag keine Tomaten

Opa Dachs mag keine TomatenHerr Dachs ist ein einsamer alter Dachs, der oft von den Kindern aus dem Wald geärgert wird, weil sie denken, er wäre ein mürrischer Greis. Und dann zieht Familie Igel auch noch mit drei Kindern direkt in dem Nachbarbau ein. Kann das gut gehen?

Eine Geschichte zum Vorlesen oder selber lesen für Kinder von 5 – 10 Jahren bzw. deren Eltern.

Diese Geschichte können Sie über die verschiedensten Wege beziehen:

Link Amazon.de

Link Googleplaystore

Link Kobobooks.com

Herr Hase und der Limettenbaum

Herr Hase und der Limettenbaum

Herr Hase und der LimettenbaumDas ruhige Leben der Hasenfamilie wird eines Tages gehörig gestört, als Riesen in das friedliche Tal kommen. Kann Herr Hase seine Kinder beschützen? Wird aus dem trägen Hasen ein mutiger Held?

Eine Geschichte zum Vorlesen oder selber lesen für Kinder von 5 – 10 Jahren bzw. deren Eltern.

Diese Geschichte können Sie über die verschiedensten Wege beziehen:

Link Amazon.de

Link Googleplaystore

Link Kobobooks.com

Der Hase und das Schaf

Der Hase und das SchafLieber Leser,

mit Stolz möchte ich Sie auf meine eigene Buchveröffentlichung bei Amazon hinweisen. Die Kurzgeschichten „Das Schaf mit der Zauberwolle“ und „Herr Hase und der Limettenbaum“ sind als Kindleversionen ab sofort zu bestellen. Darüber hinaus gibt es auch die Sammlung „Der Hase und das Schaf“ als Kindle– und Taschenbuchversion (hier sind beide Kurzgeschichten gemeinsam erhältlich).